Coverbild Radio Hearts von Florentine Krieger, ISBN-978-3-423-43350-1
merken

Radio Hearts

Roman
Music was his first love ...

Seit 15 Jahren arbeitet Fred beim selben Radiosender und moderiert ›Radio Hearts‹, eine Sendung, in der es um Herzschmerz und Romantik geht ‒ obwohl das so gar nicht sein Ding ist. Leider bemerkt das auch Freds Chef Ewald und verordnet ihm eine Zwangspause, um seine romantische Seite wiederzuentdecken. Doch wie macht man das? Zum Glück scheint Freds Zufallsbekanntschaft Lena, die gerade seinen Lieblingsplattenladen übernommen hat, eine Expertin auf diesem Gebiet zu sein. Von Musik hat sie allerdings keine Ahnung. Und so beschließen die beiden, sich gegenseitig aus der Patsche zu helfen. Mit ungeahnten Folgen.

Erhältlich als
   E-Book
Coverbild Radio Hearts von Florentine Krieger, ISBN-978-3-423-43350-1
20. Juli 2018
978-3-423-43350-1
8,99 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Auch erhältlich bei:
   Taschenbuch
Coverbild Radio Hearts von Florentine Krieger, ISBN-978-3-423-21732-3
20. Juli 2018
978-3-423-21732-3
9,95 [D]
Details
EUR 8,99 € [DE], EUR 8,99 € [A]
eBook
288 Seiten, ISBN 978-3-423-43350-1
Autorenporträt
Portrait des Autors Florentine Krieger

Florentine Krieger

Florentine Krieger wurde 1971 im Rheinland geboren und studierte in Köln Politik und Afrikanistik. Bereits vor dem Studium begann sie, als freie Journalistin für ...

Pressestimmen

Susanne Steufmehl, Buchprofile/medienprofile, Oktober 2018
»Ein federleichter, unkomplizierter Roman, der besonders Musik-Fans gefallen wird.«
Friderike Ritterbusch, derachentaler.de, September 2018
»Eine unterhaltsam vergnügliche Lovestory, mit treffend gezeichneten Charakteren, die mitten ins Herz trifft.«
Frau Bluhm, buchszene.de, Juli 2018
»Dieser Roman ist eine kurzweilige, lustige und gut zu lesende Geschichte, perfekt verpackt zwischen zwei Buchdeckeln.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Ich fand es sehr spannend, eine Liebesgeschichte aus der Sichtweise eines Mannes zu lesen. Dass diese von einer Frau geschrieben wurde, hat man nicht gemerkt. Das Buch ist extrem lustig und sehr kurzweilig. Die 300 Seiten hat man leider viel zu schnell gelesen. Ich fand es herrlich, dass auch Fred sich immer wieder Gedanken macht, wie er wohl bei seinem Gegenüber ankommt, das sagt man sonst ja eher uns Frauen nach. Auch die tiefsinnigen Männergespräche mit seinen Kumpels haben mich überrascht. Das letzte Wort hat Freds Mama: „Die Richtige trifft man nur einmal im Leben. Und das auch nur, wenn man besonders viel Glück hat.“ (S. 192) Mein Fazit: Bitte verfilmen!!!«
ANTWORTEN
»Florentine Krieger schreibt aus der Sicht ihres Protagonisten. Sehr mutig, aber diese Klippe meistert sie gekonnt und sie schafft es Fred zum Leben zu erwecken und selbst in den Hintergrund zu treten. Die Geschichte nimmt Fahrt auf und fängt einen leicht und locker ein. Sie wird nie kitschig obwohl es, natürlich, um Gefühle geht. Wie die Autorin das schafft, weiß ich nicht. Vielleicht, weil es so witzig geschrieben ist, ich habe mich beim Lesen königlich amüsiert. Mehr schreibe ich jetz nicht, weil ich damit zuviel vom Inhalt verraten würde, nur soviel: am Ende war ich traurig. Weil das Buch schon zu Ende war. Mehr davon!«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen: